Kooperationen

Gemeinsam mehr erreichen

Die Kooperationen der WFG mit Hochschulen dienen in erster Linie der Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft sowie dem Wissenstranfsfer. Zum Einen möchten wir den Absolventen aufzeigen, dass die Region hervorragende Zukunftschancen bietet. Zum Anderen möchten wir den Unternehmen vermitteln, dass Hochschulen mehr sind als "Fachkräftelieferant" - Sie verfügen über ein breites Wissensspektrum, das die Unternehmen z.B. durch wissenschaftliche Untersuchungen, Abschlussarbeiten oder Weiterbildungsangebote für eigenen Mitarbeiter abrufen und nutzen können. Auch wir als WFG haben Fragestellungen, für deren Beantwortungen wir gerne auf die Unterstützung der regionalen "Wissenspools" zurückgreifen.

ADG Business School, Schloss Montabaur

Die ADG Business School bietet seit dem Jahr 2011 verschiedene betriebswirtschaftliche Studiengänge auf dem Schloss Montabaur an.

Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt seit 2013 auf der Förderung des Programms „Dualer Bachelor für die Region“.

Dieses Angebot ermöglicht eine regionale Weiterbildung der Mitarbeiter, bei der Praxisbezug und Projektarbeiten auf kurzen Wegen abgestimmt werden können. Damit werden Mitarbeiter nicht nur allgemein höher qualifiziert, sondern auch für spezielle Herausforderungen und Aufgaben in Ihrem Unternehmen ausgebildet.

Hochschule Koblenz

Die im Jahr 2002 begonnene Kooperation zwischen der Hochschule Koblenz und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (WFG) wird stetig fortgeschrieben. Mit immer neuen Aktionen und Schwerpunktsetzungen suchen beide Partner gemeinsam nach Angeboten, die den Unternehemn in der Region einen Mehrwert bieten und die alltäglichen Herausforderungen ein wenig erleichtern.

Pragmatische Lösungsansätze wie tourING-Westerwald - Exkursionen bei denen angehenden Ingenieure potentielle Arbeitgeber besuchen - oder die Organisation einen Bustranfers für gymnasiale Oberstufen zum Hochschulinformationestag stehen dabei im Mittelpunkt. Aber auch gemeinsame Veranstaltungen zu  wirtschaftsrelevanten Theman und gelegentliche Einrichtung von Sonderprogrammen sind Teile der Kooperation.

Zukunftswerkstatt der Universität Siegen

In zwei aufeinander folgenden Projekten hat die WFG mit der Zukunsftwerkstatt am Lehrstuhl für Innovations- und Kompetenzmanagement der Universität Siegen zusammengearbeitet.

Im ersten Teil war es das Ziel herauszufinden, welche Ansprüche/Bedürfnisse junge Menschen bei der Wahl ihrer Ausbildungsstätte und ihrer Berufs- oder Studienwahl in Bezug auf den Westerwaldkreis haben. Es wurden Jugendliche an drei Westerwälder Schulen befragt, wobei auch die Frage nach dem Begriff Heimat und was dieser für die Jugendlichen bedeutet im Fokus stand.

Die Ergebnisse waren für die Beteiligten teilweise überraschend. Die Wertschätzung und die Verbundenheit unserer jungen Menschen zur Region – ihrer Heimat – haben beeindruckt. Dies führte zu dem Entschluss, ein Folgeprojekt zu starten, um auch die andere Seite einzubeziehen.  Hierbei haben die Studierenden eine Reihe ausgewählter Westerwälder Unternehmen unter die Lupe genommen und untersucht, wie die Unternehmen im Westerwaldkreis auf Fachkräfte ausgerichtet sind, welche Bedürfnisse es gibt und wie man versucht, Nachwuchs- und Fachkräfte an das Unternehmen zu binden.

Befragungsergebnisse Teil I (Kurzversion)