Förderung für Gründer

Kostenfreie Beratertage und Exitenzgründerseminare

Auch andere Partner stehen Ihnen mit kostenfreien Angeboten beratend zur Seite:

Der aufregenden Weg in die Selbstständigkeit beginnt meist mit einigen Fragezeichen - wie sieht der Markt aus und wie positioniere ich mich erfolgreich?, was ist der beste Standort?, wie finde ich gutes Personal?, aber vor allem wie finanziere ich das?

Da das Eigenkapital in den seltensten Fällen ausreicht, spielen Fördergelder und realisierbare Finanzierungsmöglichkeiten, gerade bei Neugründungen, eine wichtige Rolle. Einige Optionen haben wir in der folgenden Übersicht zusammengefasst. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl eines für Sie passenden Programms (02602 124-308, E-Mail).

Weitere Informationen finden Sie auch direkt bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) oder bei der Gründungsinitiative RLP.

EU-Fördermittel für Gründer - Horizont 2020

Das 80 Milliarden Euro umfassende EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ beinhaltet explizit 2,8 Milliarden Euro für kleine und mittlere Unternehmen – dazu zählen insbesondere auch innovative und disruptive Start-ups. Mit diesen Fördergeldern können Gründer alles Mögliche finanzieren: von Markt- und Machbarkeitsstudien über die Markteinführung funktionierender Prototypen bis hin zur Internationalisierung. Die Summen reichen von 50.000 bis 2,5 Millionen Euro.

Ein Dienstleister, der bei EU-Fördergeldern weiter hilft, ist EU StartUp Services. Start-ups können sich hier informieren, welche Programme für sie in Frage und wie sie an das Geld kommen.