Wirtschaftsstruktur

Solide Strukturen prägen die Wirtschaft

Der Westerwaldkreis ist einer der wirtschaftsstärksten Landkreise in Rheinland-Pfalz. Immer mehr Westerwälder Unternehmen positionieren sich erfolgreich auf den vordersten Plätzen im nationalen und internationalen Wettbewerb. In erster Linie sind es die Klein- und Mittel-Unternehmen (KMU). Das zeigen die Westerwaldkreis-Strukturdaten eindeutig:

  • Rund 11.500 Klein- und Mittelständler
  • Rund 2.600 Handwerksunternehmen
  • 96% der Betriebe haben weniger als 50 Mitarbeiter

Die kleinen Unternehmen machen den Westerwald groß!

Die KMU sind das Rückgrat und wesentlicher Faktor der kontinuierlichen Steigerung der wirtschaftlichen und sozialen Leistungsfähigkeit des Westerwaldkreises.

Dabei bietet „Klein sein“ durch schnelle Entscheidungswege, flexibles Handeln und dynamische Anpassungsfähigkeit große Chancen.

Ob Groß oder Klein, ob Handwerk oder Industrie, ob Tradition oder neueste Technologien – die Westerwälder Wirtschaft steht für hohe Arbeitsqualität, zuverlässige Zusammenarbeit und innovative Lösungen.

Starke regionale Sparkassen- und Bankenstruktur

Die Westerwälder Wirtschaft, insbesondere die KMU sind stark vernetzt mit einer auf die Region ausgerichteten Sparkassen- und Bankenstruktur. Diese enge Verbindungen schaffen Vertrauen, stärken nachhaltig den Wirtschaftsraum und machen die Region resistenter gegen negative globale Entwicklungen.

Kammern und Verbände - mit der WFG Hand in Hand

Netzwerkarbeit wird im Westerwaldkreis groß geschrieben. Die WFG pflegt hervorragende Kontakte zu weiteren Institutionen der Wirtschaft: Industrie- und Handelskammer, Kreishandwerkerschaft, Handwerkskammer, Wirtschaftsjunioren, Agentur für Arbeit u.a. sind immer wieder Partner in gemeinsamen Projekten, Veranstaltungen und Visionen für die Zukunft.