wfg_Header_beispiel

Hohe Auszeichnung für münz Teamkleidung

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Konsequente Kundenfokussierung und Zielgruppenorientierung zahlt sich aus. Dieses eherne Marktgesetz hat Bernhard Münz von der Gründung seines Spezialunternehmens für Teamkleidung an nicht nur konsequent befolgt, sondern geradezu zur Bestmarke der gesamten Gruppe gemacht.

Fokus: Zielgruppen

Seine Zielgruppen-Lösungen präsentiert das Unternehmen jedes Jahr in seinem Katalog für sechs Anwenderwelten: Modische Teamkleidung Indoor für Gastronomie und Gesundheit, Modische Teamkleidung Indoor- und Outdoor für die Bereiche Security, Sicherheit, Ordnung, Bewachung, sowie Airlines und Verkehr. Aus diesen Katalogwelten ergeben sich insgesamt 57 Branchen, deren Unternehmen im Jahr 2017 erstmals in der Branche mit einem individuell gestalteten Titel und Gatefolder (die ausklappbare zweite Umschlagseite) persönlich angesprochen werden.

Konzept und Gestaltung in Eigenregie

Das Branchenblatt „Versandhausberater“ hat den Münz Hauptkatalog in der Kategorie B2B (Business to Business) im Jahr 2017 mit dem Preis „Katalog des Jahres“ ausgezeichnet. Die Jury bezog in ihre Wertung auch die Besonderheit ein, dass der Münz-Katalog inhaltlich und grafisch nicht etwa, wie sonst überall üblich, von einer externen Agentur konzipiert und umgesetzt worden ist, sondern „inhouse“ vom eigenen Marketing-Team, komplett in Eigenregie.

Individualisierte Produktion

Anschließend wurden in einem aufwendigen Druckverfahren 221.599 Katalogumschläge im Digitaldruck produziert – jeweils mit individuellem Titel und Gatefolder – ein absolutes Novum in der gesamten deutschen Druckbranche.

Marketing & Vertrieb – die Profession des Bernhard Münz

Für Bernhard Münz ist seine Spezialisierung auf den Bereich Direktmarketing nicht nur Beruf, sondern Berufung. So referiert er auch als freier Dozent in Seminaren zu Themen aus Marketing und Vertrieb.  Nicht als Theoretiker wie viele andere im Seminarmarkt, sondern als absoluter Praktiker, sozusagen aus der Praxis für die Praxis. Wer so für seine Berufung brennt wie er, dem gelingt es auch, die Teilnehmer mit seinen praxisorientierten Ideen und Lösungen anzuzünden.

Beitrag teilen
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
E-Mail