Nachfolge2

Betriebsübergabe – Externe Nachfolge

Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Heute ist es keine Selbstverständlichkeit mehr, dass ein Familienunternehmen durch eines der Kinder oder Enkel automatisch weitergeführt wird. Häufig orientieren sich die Kinder bei der Ausbildung nicht mehr am Unternehmen des Vaters oder der Mutter. Sie gehen ihre eigenen Wege. Niemand sollte rein aus Traditionsbewusstsein oder Pflichtgefühl ein Unternehmen übernehmen, denn nur wer sich treu bleibt und zu sich selbst steht, wird unternehmerischen Erfolg haben.

 

Wenn innerhalb der Familien kein Interesse an einer Übernahme besteht, empfiehlt es sich, frühzeitig an anderer Stelle Ausschau zu halten, denn den oder die Richtige/n zu finden kann mitunter einige Zeit in Anspruch nehmen. Es soll auch nicht irgendwer sein, sondern jemand, der/die den Betrieb langfristig weiterführen kann.

 

Für Übergebende ist es oft wichtig, die Interessentengenau kennen zu lernen und sich die Überzeugung zu verschaffen, eine gute Wahl zu treffen. Es kann helfen im Vorfeld zu überlegen, auf welche fachliche und persönlichen Qualifikationen und Eigenschaften bei den Nachfolgenden wertgelegt wird. Eine strukturierte Formulierung bietet dabei eine Art „Checkliste“ für den „Bewerbungsprozess“:


Betriebsnotwendige fachliche Qualifikationen

  • Technisches/ Kaufmännisches Know-how
  • Vertriebserfahrungen
  • Branchenkenntnisse
  • Erfahrung in Personalführung
  • Grundkenntnisse in der Steuerlehre

 

Persönliche Qualifikationen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Realitätsbewusstsein
  • Emotionale Intelligenz
  • Toleranz

 

Unternehmerische Qualifikationen

 

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Fähigkeit zur unternehmerischen Vision
  • Zukunftsorientiertes Denken
  • Ziel- und planmäßiges Handeln
  • Führungsqualitäten
  • Verhandlungsgeschick

 

Neben diesen Kriterien können auch private Verhältnisse eine Rolle spielen:

 

  • Wie steht die Familie (Partner, Kinder, Eltern) zum Vorhaben?
  • Soll die Familie mit einsteigen und bringen die jeweiligen Personen entsprechenden Erfahrungen mit?
  • Kann das erforderliche (Eigen-)Kapital aufgebracht werden?
  • Ist die Kreditwürdigkeit gegeben?

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Volkswirt Michael Jodlauk

Tel.: 02602 124-308

E-Mail: michael.jodlauk@westerwaldkreis.de

Beitrag teilen
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on email
E-Mail