Forum 4 „Betriebliche Verpflegung – klimaschonend, gesund, lecker“

Wie kann betriebliche Verpflegung gesund, lecker und klimafreundlich gestaltet werden?

Unsere Ernährung hat nicht nur maßgeblich Einfluss auf unsere Gesundheit, sondern ist eine bedeutende Einflussgröße auf den Ausstoß von Treibhausgasen weltweit. Wie wir uns ernähren, beeinflusst, wie Flächen genutzt werden bzw. wie Land- und Forstwirtschaft betrieben wird – vor Ort und weltweit. Dies hat Auswirkungen sowohl auf den Ausstoß von Treibhausgasen als auch auf die Fähigkeit unserer Erde, CO2 wieder aufzunehmen und zu speichern. Rund 15 Prozent der durchschnittlichen Pro-Kopf-Emissionen in Deutschland sind der Ernährung zuzuschreiben. Um Klimaziele in RLP zu erreichen, sind deshalb auch Reduktionen von Treibhausgasemissionen im Bereich der Ernährung von Bedeutung. Dabei ist auch der Außer-Haus-Sektor (u.a. Betriebskantinen, Gastronomie und Catering) relevant: Rund 30% aller Konsumausgaben im Bereich Ernährung sind diesem Sektor zuzuordnen. Die Frage ist also: Wie können Betriebskantinen und Caterings gesund, lecker und klimafreundlich betrieben werden?

Praxisnahe Impulse und Stolpersteine werden diskutiert, z.B. zu folgenden Fragen:

  1. Klimaschonende Pausensnacks im Handwerk
  2. Veränderung in der betrieblichen Verpflegung: Was fordern neue Generationen und Kulturen ein?
  3. Was ist “gesund“ und klimaschonend? Körperliche, psychologische und soziale Wirkung von Avocado vs. Currywurst
  4. Nicht was, sondern wie essen wir? Klimaschutz durch Mehrweg, Pausengestaltung, Infrastruktur
  5. Klimafreundliche Ernährung im Home Office – möglich oder übergriffig?

Datum

Mrz 06 2024

Uhrzeit

8:30 - 11:00

Preis

kostenfrei

Mehr Informationen

Mehr lesen

Veranstalter

Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung
ANMELDEN
QR Code