Navigation überspringen
WFG Wiki / Kreis- und Regionalentwicklung

LEADER

LEADER ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union, die seit 1991 die Entwicklung des ländlichen Raums fördert. Oberstes Ziel ist es, die Lebensqualität und wirtschaftliche Lage in ländlichen Regionen zu verbessern. Wer diese Förderung nutzen möchte, muss zunächst als sogenannte LEADER-Region anerkannt werden. Die aktuelle LEADER-Region Westerwald umfasst die 162 Ortsgemeinden der acht Verbandsgemeinden Bad Marienberg, Hachenburg, Ransbach-Baumbach, Rennerod, Selters, Wallmerod, Westerburg und Wirges. Insgesamt leben hier 151.173 Einwohnerinnen und Einwohner (Stand 31.12.2022) auf einer Fläche von 801,77 km².

Die konkrete Umsetzung basiert einer, für jede Region individuell erstellten lokalen Entwicklungsstrategie, die Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategien (LILE). Diese wird von einer sogenannte Lokale Aktionsgruppe (LAG) entwickelt und beschlossen. Um die Region möglichst gut zu repräsentieren, setzt sich die LAG aus Vertretungen der öffentlichen Verwaltung sowie den Bereichen Wirtschaft, Soziales und der Zivilgesellschaft zusammen. Sie ist das maßgebliche Entscheidungsgremium, das festlegt, welche eingereichten Vorhaben eine LEADER-Förderung erhalten und in welcher Höhe diese erfolgt.

Das operative Geschäft erfolgt durch das Regionalmanagement. Diese Stelle ist, neben der Umsetzung von LAG-Entscheidungen, für die Beratung und Begleitung der Vorhabenträger:innen sowie die Kooperations- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Ihr Ansprechpartner

Johannes Baumann

Telefon: 02602 124-513
Mail: johannes.baumann@westerwaldkreis.de

Vielleicht auch interessant?